Infos für Gruppen

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt
der andere packt sie kräftig an und handelt.
(Dante)



Egal welcher Art ihre Gruppe ist, bei uns finden Sie sicher das passende Angebot.
Ob für Vereine, Lehrerkollegien, Gesellschafts-, Senioren- und Reisegruppen als Ausflug. Ob für Festgesellschaften als Rahmenprogramm. Ob für Betriebsausflüge oder Feierlichkeiten....
Und wenn Sie selber eine Idee oder Wunsch haben: Ihre Ideen sind unser Ansporn!

Als "Voll-Service-Anbieter" können wir die komplette Organisation und Betreuung übernehmen und planen mit Ihnen unsere Zeit bei uns.
Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen nur unser Schwerpunkt-Angebot "ErlebnisFührungen" vor.
Unser ganzes Leistungsspektrum lesen Sie in der Kurzform in der Rubrik "Infos Firma".
Gerne senden wir Ihnen auch unsere ausführliche Angebotsmappe für Gruppen zu.



Unsere Natur-ErlebnisFührungen mit Schauspiel


Beschreibung der buchbaren ErlebnisFührungen

Veranstaltungsort Regensburg

Programm 1 „Mit dem königl.-bayer. Förster rund um`s Schloss Prüfening“

- ErlebnisFührung mit Schauspiel vor den Toren Regensburgs -

Herbst 1889: „Jeder arme Waldteufel aus der Oberpfalz wird drüben ein großer Bauer!“ Die Worte des Auswanderungsagenten hallen in ihm nach. „Amerika! Dort bekommst bessern Grund und Boden, und alles schier umsonst!“ Wird das wahr werden? Aber hierbleiben und schier verrecken? „Geliebte Heimat, ich muß – Amerika, ich komm!“

Revue 20 Begleiten Sie den königl.-bayer. Forstmeister „seiner Majestät, des Prinzregent Luitpold“, auf einem szenischen Spaziergang durch die Wald- und Flusslandschaft des Max-Schultze-Steigs am Schloss Prüfening.
Treffen Sie einen Waldbauern, der vor der Entscheidung steht, als Tagelöhner zu enden oder „als armer Waldteufel ins Amerika“ zu gehen. Soll er, Anno 1889, dorthin „wo die Fleischtöpfe niemals leer werden“? Kaum einer weiß, dass ihm gleich im 19.Jhdt. Tausende Oberpfälzer im Auswandern ihr Heil sahen.
Szenenwechsel: die magisch-mystische Seite der Oberpfalz, die zeit- und raumlose Welt des Aberglaubens und des Sagen-haften unserer Region:
Revue 8 Die schillernden Prophezeiungen des Mühlhiasl, des „Nostradamus des Bayerwaldes“ und ihre tänzerische Umsetzung auf einer Wiese – eine noch nie zu sehende Kombination!
Und schließlich erlebt man an den Donauauen einen Triftmeister, der die Urgewalt des Wassers liebt und zugleich fürchtet, und seinen Widerpart, den Fortschritt liebenden Holzfuhrmann. Wer besteht im Zeitenwandel?
Die Gäste hören viele überraschende Geschichten und Anekdoten. Manches in Mundart, denn Bayerisch sprechen ist wieder angesagt!


Das gibt es nur mit Dobernigl: Eine szenischer Spaziergang - von der Stadt in den Wald.


Dauer: ca. 3 Stunden (reine Gehzeit nur ca. 1,5 Stunden)
Treffpunkt: Wirtshaus „Prüfeninger Schloßgarten“, Prüfeninger Schloßstrasse
Gruppenpreis: ab 480.-

Unterwegs reichen wir ein gutes Stamperl Schnaps der Bärwurzerei Hieke, Zwiesel bzw. Zuckerl für Kinder. Im Preis inklusive!



Programm 2 „Oberpfälzer Magie&Mystik im Regensburger Stadtpark“

- Flanieren&Spazieren mit Schauspiel in romantischer Park-Stimmung -

An frühlingsfrischen, lauen Sommer- oder herbstlich bunten Abenden ist die richtige Zeit, um beim Flanieren durch den Stadtpark die Sinne zu öffnen für Über-Sinnliches und die magisch-mystische Seite unserer Heimat.
Und die schönen Seiten der Natur in der Stadt ganz anders zu erleben.
Begleiten Sie den königlichen Hofgärtner Carl von Effner, den Architekten u.a. des Dörnbergparks, auf einer kleinen Zeitreise ins 19.Jhdt. und in die zeit- und raumlose Welt des Aberglaubens und des Sagen-haften unserer Oberpfalz.

Wählen Sie zwischen zwei Varianten:

1. Programm „Wald“:
Revue 11 Unter mächtigen alten Linden erleben Sie die ge-tanzten Prophezeiungen des weitum bekannten Mühlhiasl: „Wenn die Weiberleut sich benehmen wie Geisen, dann ist die Zeit da...“
Die faszinierenden schillernden Prophezeiungen des Mühlhiasl, des „Sehers aus dem Wald oder Nostradamus des Bayerwaldes“ und ihre tänzerische Umsetzung in der Natur – eine noch nie zu sehende Kombination!
Dann ist da die "weiße Kräuterfrau" die weiß was gegen das "Drudrucken" hilft und um die Kraft der Naturkräuter weiß, die auch heute noch allerlei Leiden lindern.



2. Programm „Wasser“:

Außer vielen verschiedenen Bäumen bietet der Stadtpark auch einiges an Wasser.
Revue 21 Und so kommt er daher, zwischen Baum und Wasser, der Triftmeister, der Wasser und Wald verbindet mit gewaltiger Arbeitskraft. Dieser vergessene ehrbare alte Beruf, ohne den der Dom nicht zu bauen gewesen wäre.
Der Triftmeister, der die Urgewalt des Wassers liebt und zugleich fürchtet: „Wasser, Wasser, mei Heimat bist gwen!“
Rasant kommt es zum Schlagabtausch mit seinem Widerpart, den Fortschritt liebenden Holzfuhrmann. Wer besteht im Zeitenwandel?
Dann tauchen Sie ein in die zeit- und raumlose Welt der Sagen Ostbayerns:
Plötzlich erscheint die Wassernixe Danubia, in Begleitung eines musizierenden Wasser-Wesens. Sie umtanzt die Gäste am Teich des Parks und erzählt Geschichtliches und Sagen-haftes über das Wasser und ihre Lebensader, die Donau, den großen Fluss unserer Stadt.

Am Abend erfolgt der Spaziergang mit Fackeln!

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Vor dem Wirtshaus „Cafe unter den Linden“, im Regensburger Stadtpark
Gruppenpreis: ab 420.-

Unterwegs reichen wir ein gutes Stamperl Schnaps der Bärwurzerei Hieke, Zwiesel . Im Preis inklusive!



Programm 3 „Vom wilden Wasser und dem 3-Männer-Wein“

- Dobernigl auf und an der Donau, mit Schifffahrt und Land-Gang mit Schauspiel -


"Volldampf voraus!“ Dobernigl geht aufs Schiff.
Allerdings nicht aufs Auswandererschiff gen Amerika, so wie ihr Waldbauer AD 1889.
Wir bleiben im Lande, gehen auf die Donau-Ausflugsschiffe und lassen Sie Schauspiel auf und an der Donau erleben.
Sie begleiten den königl.-bayer. Forstmeister Adam Kirschner, der sich als privilegierter Herr seiner Zeit diese Gesellschaftsfahrt auf der Donau schon im 19. Jhdt. gönnt, und erfahren von ihm Interessantes und Anekdotenreiches über den Baierwein - der einst sogar an der Walhalla wuchs.
Revue 17 Dann kommt er aufs Schiff, der Triftmeister, der die Urgewalt des Wassers liebt und zugleich fürchtet: „Wasser, Wasser, mei Heimat bist gwen!“
Rasant kommt es zum Schlagabtausch mit seinem Widerpart, den Fortschritt liebenden Holzfuhrmann. Wer besteht im Zeitenwandel?
Nach dem Anlegen des Schiffes geht es zum szenischen Land-Gang.
Revue 22 Sie tauchen ein in die zeit- und raumlose Welt der Sagen Ostbayerns: Es erscheint die Wassernixe Danubia, mit Musik und Tanz. Verführerisch ist sie am Donaustrand und erzählt Geschichtliches und Sagen-haftes über ihren Fluss. Ob Wasserleichentransporteurin, Heilsbringerin oder Fernweherzeugerin: die „Donau ist ein Weib.“

Der Spaziergang endet in den Weinstuben in Bach - mitten im kleinsten Weinbaugebiet Deutschlands. Dort kann man dann genüsslich schöppeln und selbst urteilen, ob man „Himmelstropfen“ oder „3-Männer-Wein“ kredenzt bekommt.
Erleben Sie eine einzigartige Verbindung aus Wasser, Land und Schauspiel. Ein Genuss für Auge, Ohr und Gaumen.

Dauer : ca. 2 Stunden (Schifffahrt&Schauspiel an Land)
Gruppenpreis: ab 420.-
(ohne Tickets für die Schifffahrt; Buchung des ganzen Schiffs ab 400.- €/ 2 Stunden)

Buchen Sie dieses Programm vorzugsweise im Rahmen des regulären sommerlichen Abendshuttles nach Bach a.d.Donau - immer Freitags.

Programm auch auf einer anderen Schifffsroute durchführbar!

Mehr Infos auch bei:
Regensburger PersonenSchifffahrtsgesellschaft Klinger Tel. 09 41 - 5 21 04



Programm 4 "Bacchus trifft Dobernigl - Rebe rankt um Steinpilz"

- Für alle Sinne: ErlebnisSpaziergang mit Schauspiel rund um das Prüfeninger Schloßwäldchen und die Jurafelshänge des Max-Schultze-Steiges
/ mit oder ohne anschl. Weinverkostung im Restaurant "Leerer Beutel" -

„Das Bayrisch Volk ist schlicht und gerecht…der gemeine man sitzt Tag und Nacht bey dem Wein!“ so Aventinus 1530. Vom Bier ist nicht die Rede. Denn damals war der Wein das Hauptgetränk der Baiern.

Kommen Sie mit auf einen Wein&Wasser-Spaziergang, wo Donau auf Jura und Wasser auf Felsen trifft: Sie erleben eine inspirierende Verbindung aus Wald & Wiese, Jura und Schauspiel und einer Weinprobe.
Begleiten Sie den „königlichen Forst- und Jagdgehilfen Ihrer Majestät, des Prinzregenten Luitpold“. Er führt Sie ins Schloßwäldchen, wo Sie das romantische Gedicht „Vom Bäumlein“ im Tanz erleben.
Revue 9 Dann geht es zum Wein, und Sie erfahren mehr über den Baierwein, den man auch „3-Männer-Wein“ nannte - und der einst sogar an der Walhalla wuchs.
Schließlich geht es zum Wasser, wo Sie eintauchen in die zeit- und raumlose Welt der Sagen Ostbayerns: Die „Donau ist ein Weib.“ Die Wassernixe Danubia erscheint, in Begleitung eines musizierenden Wasser-Wesens. Sie umtanzt die Gäste und erzählt Geschichtliches und Sagen-haftes über das Wasser und ihre Lebensader, die Donau.

Nach Erlebnissen für (fast) alle Sinne widmen wir uns unserem Geschmackssinn und treten ein in die Welt des Weingottes Bacchus, bei einer anschließenden Weinverkostung im renommierten Restaurant „Leerer Beutel“.
Hier werden wir mit einer kleinen Weinreise entlang der Donau, von Franken bis in die Wachau, verwöhnt. Auf der Menükarte könnte so manches Steinpilz(=Dobernigl-)gericht stehen und die Verkostung begleiten.
Lassen Sie Ihre Sinne schweifen bei Bacchus und Dobernigl.

Dauer: ca. 2 Stunden Spaziergang (reine Gehzeit nur ca. 40min)
Treffpunkt: Eingang zum Wirtshaus „Prüfeninger Schloßgarten“, Prüfeninger Schloßstrasse
Gruppenpreis: ab 400.- (ohne Weinverkostung) / Weinverkostung inkl. großer Auswahl an Häppchen ca. 17.- p.P.


Das Restaurant „Leerer Beutel" ist eine der renommiertesten gastronomischen Institutionen der Stadt.
Untergebracht im ehem. Getreidespeicher des mittelalterl. Regensburgs, mitten in der Altstadt und nahe der Steinernen Brücke. Exzellente bayerische Küche „mit dem gewissen Etwas“ (Tradition trifft Moderne) und internationaler Küche franz. und ital. Prägung. Sehr beliebt gerade für Gruppen- und Firmenbuchungen, auch wegen der ganz besonderen Atmosphäre!
Motto dieses lukullischen Ortes „Genuss für Auge, Ohr und Gaumen“. Das passt perfekt auch zu unserem Konzept!



Veranstaltungsort Landkreis Regensburg

Programm 5 "Auf sagenhaften Pfaden zur Burg Heilsberg - Magisch-mystisches rund um Wiesent - Von Kräuterfrauen, Druddrucken und der Trift im Höllbachtal"

burgruine-heilsberg

- ErlebnisFührung mit Schauspiel auf magischen Pfaden zur Burg Heilsberg – Wiesents Geschichte mit allen Sinnen erleben

Wiesents Geschichte und die Burg Heilsberg rufen!
Revue 17 Kommen Sie mit dem „königl.-bayerischen Forstmeister“ auf einen magischen Spaziergang zur Burg Heilsberg.
Im Höllbach steht der Triftmeister, der Wasser und Wald verbindet mit gewaltiger Arbeitskraft. Dieser vergessene ehrbare alte Beruf, ohne den der Regensburger Dom nicht zu bauen gewesen wäre. Der Triftmeister, der die Urgewalt des Wassers liebt und zugleich fürchtet: „Wasser, Wasser, mei Heimat bist gwen!“ Rasant kommt es zum Schlagabtausch mit seinem Widerpart, den Fortschritt liebenden Holzfuhrmann. Wer besteht im Zeitenwandel?

Revue 4 Oberpfälzer Sagen werden lebendig: Der Hoymann - der Hüter des Waldes, den schon die Germanen und Kelten verehrten - peitscht in seinem Wald!
Die Drud „is a kloans dürrs Weiberl…reit auf`m Geisbock, durch die Wänd. Kummt bei der Nacht. Setzt sie auf dei Brust, dass`d es nimmer derschnaufen kannst. Doch kannst dich ihrer derwehren!.....“ Dunkel, unheimlich, magisch!!!
Als ein Überbleibsel aus der magischen Welt unserer Vorfahren ist die Drud eine der wenigen sagenhaften Gestalten, die auch heute noch in der Bevölkerung großteils bekannt sind.

Revue 8 Auf der Burg erwartet Sie dann die weiße Kräuterfrau, die ihr Wissen um die Heilwirkung der Kräuter ausbreitet, was gegen Unbill allerlei Art hilft und welches Kraut Männern, Frauen und Kindern gut tut. Für alle hat sie immer a guats Kräuterschnapserl im Krügerl oder a Zuckerl. Am End verrät sie auch, was sich gegen das "Druddrucken" machen lässt!


Dauer: ca. 2 Stunden (reine Gehzeit nur ca. 1/2 Stunde)
Treffpunkt:Einsiedelei, Höllbachtal, ca. 2km nach dem Ortsausgang von Wiesent
Gruppenpreis: ab 480.-

Unterwegs reichen wir ein gutes Stamperl Schnaps der Bärwurzerei Hieke, Zwiesel bzw. Zuckerl für Kinder. Im Preis inklusive!

In Kooperation mit dem AK Kultur der Gemeinde Wiesent können wir Ihnen auch selbstgemachte Burg-Brotzeiten auf der Burg anbieten.
Weitere Infos unter Gem. Wiesent




Programm 6 "Von Bergmännern und Kräuterweibern - Eine Zeitreise auf dem Geopfad Tegernheim"

- ErlebnisFührung mit Schauspiel

Revue 4

Geschichten von Bergarbeitern und Auswanderern und die Geheimnisse einer Kräuterfrau werden auf dem Geopfad Tegernheimer Schlucht erlebbar.
Die Oberpfalz im 19.Jhdt. wird sehr lebendig – eine Zeit, in der Sagen vom Bergmännlein und der Drud noch allgegenwärtig waren.

Die Zeit des Tegernheimer Kohle-Bergbaus ist zwar vorbei. Aber eindringlich erzählt ein Bergmann von seinem harten und entbehrungsreichen Alltag und geradezu greifbar von seiner glücklichen Errettung aus einem eingestürzten Schacht. Doch wird ihm das Bergmännlein auch helfen, dem Elend der Arbeiter zu entkommen? Soll er sich gar als Revolutionär aufmachen, für seine Rechte und Ideale zu streiten?


Revue 19 Mitten im Wald schimpft ein armer Oberpfälzer Bauer „der Wold is kold“, und trägt sich mit dem Gedanken, „ins Amerika“ zu gehen, dem Land „wo die Fleischtöpf niemals leer wern“. Kann dort wirklich jeder arme Waldteufel ein großer Bauer werden?


Revue 8 Zum Abschluss öffnet ein Kräuterweiblein seinen Korb, gibt Geheimnisse um allerlei Heilkräuter preis und welches Kraut Männern, Frauen und Kindern gut tut. Am End verrät sie auch, was sich gegen das "Druddrucken" machen lässt!
Und a Schnapserl gibt`s obendrein.

Dauer: ca. 2,5 Stunden (reine Gehzeit nur ca. 1 Stunde)
Treffpunkt:Treffpunkt: Station I des Geopfades Tegernheimer Schlucht Tegernheimer Kellerstraße / Am Hohen Sand
Gruppenpreis: ab 480.-

Unterwegs reichen wir ein gutes Stamperl Schnaps der Bärwurzerei Hieke, Zwiesel bzw. Zuckerl für Kinder. Im Preis inklusive!

Weitere Infos unter Geopfad Tegernheim






Veranstaltungsort Bayerwald


„Eine Zeitreise zu Magie&Mystik des Waldes“

- ErlebnisSpaziergänge mit Schauspiel im Zwiesler Winkel -

Herbst 1889: Eine armselige Gestalt am Zwiesler Bahnhof. „Jeder arme Waldteufel aus unserm Gebirg wird drüben ein großer Bauer!“ Die Worte des Auswanderungsagenten hallen in ihm nach. „Amerika! Dort bekommt ihr armen Bauersleut, die Ihr es hier nit weiterbringt, bessern Grund und Boden, und das alles schier umsonst!“ Wird das wahr werden? Aber hierbleiben und schier verrecken? „Geliebte Heimat, meine teure Familie, ich muß – Amerika, ich komm!“ Fester packt er seine Koffer. Das Schiff in Hamburg wartet.

Revue 5 Der Bayerische Wald anno domini 1889: Eine harte Zeit.
Erfahren Sie mehr über „die armselige Gestalt“ und das mühselige Leben der Bayerwald-Bauern. Waldbauern, die zuhauf vor der Entscheidung standen, als Tagelöhner zu enden oder „als arme Waldteufel ins Amerika“ zu gehen. Hätten Sie`s gedacht, dass im 19.Jhdt. Tausende Bayerwaldler im Auswandern ihr Heil sahen, nach Übersee auswanderten und dort eine bessere Zukunft erhofften? Erfahren Sie von den Hoffnungen und Sehnsüchten dieser Menschen. Hoffnungen, die uns auch heute noch in Deutschland begegnen.

Begleiten Sie eine „Stör-Schneiderin“, die von Haus zu Haus zieht und ihre Waren feilbietet. Erleben Sie die magisch-mystische Seite des Bayerischen Waldes.
Revue 7 Tauchen Sie ein in die zeit- und raumlose Welt des Aberglaubens, der Sagen und Mythen dieser Region: Plötzlich taucht die „Irrwurz“ auf, die weiß was gegen das „Druddrucken“ hilft. Eine Waldgestalt, die ihr reichhaltiges Wissen der Volksmedizin vor Ihnen ausbreitet und immer ein Schnapserl im Krügerl hat.

Erleben Sie die faszinierend-schillernden Prophezeiungen des weitum bekannten Mühlhiasl, des „Sehers aus dem Wald oder Nostradamus des Bayerwaldes“ und ihre tänzerische Umsetzung mitten im Wald – eine noch nie zu sehende Kombination! „Ein eiserner Wurm wird sich durch unser Waldgebirg fressen...“
Und treffen Sie vielleicht auch den Glasmacher Thurmaier, der den Glasteufel fürchtet, aber für das geheime Rezept der rubinroten Glasperlen morden würde. Er erzählt von seiner schweißtreibenden Arbeit, von der ganzen Glasmacherei überhaupt, die den Bayerwald und seine Menschen prägte.

Dauer: ca. 2-3 Stunden
Treffpunkt:z.B. Gasthaus Zwiesler Waldhaus, Schloß Buchenau
Gruppenpreis:
Programm I „Mit dem Waldbauern die Wurzeln des Bayerwaldes aufspüren“: ab 480.- €
Programm II „Mit dem königl.-bayerischen Forstmeister unterwegs“: ab 560.- €

Die Schauspielrollen sind analog denen in Regensburg!



Sie können sich "Ihre" Dobernigl-Tour auch selbst zusammenstellen und aus unseren Rollen auswählen.

  • Weiße Kräuterfrau, Holzweiberl, Oberpfälzer Revoluzzer (Einzelrollen; Spielzeit ca. 20 min)
    Preis: 100.- bis 120.- €
  • Waldbauer & Agent, Triftmeister & Holzfuhrmann (Doppel- bzw. dialogische Rollen; Spielzeit ca. 25 min)
    Preis: 130.-bis 160.- €
  • Wassernixe Danubia, zusammen mit Wesen der Anderswelt (Rolle mit Tanz, musikalische Begleitung; Spielzeit ca. 15 min)
    Preis: 130.-bis 160.- €
  • Mühlhiasl-Performance (Doppelrolle Tanz & Rezitation der "Weissagungen"; Spielzeit ca. 20 min)
    Preis: 140.- bis 180.-€
  • poetisch-sinnliche Elemente unserer Lieblingsautoren Emerenz Maier und Georg Britting - zwei Große, neuentdeckte Anti-HeileWelt-Heimat-Literaten
    Preis: ab 30.-€
  • Führung durch den Tourconferencier "Königlicher Förster Adam Marcus Kirschner / königl. Jagd- und Forstgehilfe" (Kombination aus Rolle und Gästeführer - so gibt es das nur bei uns!)
    Preis: ab 110.- €
  • Kosten für die Organisation im Vorfeld und alle Unkosten: ab 100.- €;
    plus Fahrtkosten (nach Aufwand, ab 0,30 €/km),

Termine: zu allen Jahreszeiten, an allen Tagen, zu (fast) jeder Uhrzeit.
Größe der Gruppe: Wir haben beste Erfahrungen mit unterschiedlichen Gruppengrößen. Die Idealgröße liegt bei 30 - 70 Gästen. Aber auch bis zu 200 sind machbar.
Sie sind eine richtig große Gruppe? Fragen Sie uns!

Buchungsvorgang: siehe Rubrik "Kontakt"



Wo können wir für Sie aktiv werden? -- Unsere Standorte

Bewährte Orte für Events:

  • Land und Stadt Regensburg = "Regensburger Jura"
    - Schloß Prüfening (noch Stadtgebiet!) und der nahe Max-Schulze-Steig, oder mehr auf`s Land über Maria Ort
    - Walhalla und Donaustauf und die umliegende Weingegend
    - das Laber- und Naabtal, mit den romantischen Orten Kallmünz,Heitzenhofen, Pielenhofen....den Mühlen des unteren Labertales...oder rund um die Räuberhöhle Etterzhausen.

  • Großraum Amberg: Stadt Amberg und das Amberg-Sulzbacher Land - Mariahilfberg Amberg
    - Schloß Neidstein
    - Schmidmühlen, Schnaittenbach
    - in Vorbereitung sind viele weitere Orte im Naturpark Hirschwald, Gebite der AOVE, Sulzbacher Bergland

  • Landkreis Kelheim = "Bayerischer Jura"
    - an der Donau (z.B. Kelheimwinzer zum Frauenhäusl)
    - rund um das weltberühmte Kloster Weltenburg und die Befreiungshalle

  • Bayerischer Wald
    - im Landkreis Regen die Orte Buchenau und Zwieslerwaldhaus
    - im Landkreis Freyung-Grafenau der Raum Grafenau-Neuschönau mit dem Lusengipfel


Ein paar Hinweise für ihr individuelles Arrangement:
  • Wegvariante nach ihren Wünschen: vom Spaziergang bis zur längeren Wanderung
  • mit verschiedenen Rollenvarianten und ab zwei Rollen aufwärts
  • Verköstigung nach Wunsch:
    Wir werden Ihnen auf der Wanderung die guten Hieke-Schnapserl kredenzen - im Preis inklusive. Was darf`s noch sein?
    Wir organisieren gerne für Sie eine anschließende Einkehr
    - Im Bayerwald im urigen „Schalander“ (histor. Brauerstube der 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel, einem unserer Sponsorenpartner), oder ein anderes ur-waidlerisches Wirtshaus.
    - In Regensburg besonders gerne den "Leeren Beutel", das Slow-Food-Mekka der Oberpfalz und eines der renommiertesten gastronomischen Institutionen dieser Stadt.
  • befreundete Musiker (für unterwegs oder die Einkehr...) zusätzlich buchbar.
  • Wir organisieren auch einen Übernachtungsort , wenn Sie wünschen - vom Hotel bis zur einfachen Hütte.
    Besonders empfehlenswert: das neue Walderlebniszentrum Regensburg, bei Sinzing im Regensburger Jura (für kleine Gruppen) oder das europaweit einmalige "Wildniscamp am Falkenstein" im Nationalpark Bayer. Wald, bei Zwiesel.

  • "Volldampf voraus!": Dobernigl geht auf´s Schiff. Allerdings nicht auf`s Auswandererschiff gen Amerika, so wie unser Waldbauer.
    Wir bleiben im Lande und bieten die Kombination aus szenischem Spaziergang und Schifffahrt an, mit der Regensburger PersonenSchifffahrtsgesellschaft Klinger.
    z.B. unser neues Arrangement „Vom wilden Wasser und dem 3-Männer-Wein“, wo Sie schon auf dem Schiff einem Triftmeister begegnen und nach einem szenischen Land-Gang in den Weinstuben in Bach "schöppeln" können, mitten im kleinsten Weinbaugebiet Deutschlands.
    Oder buchen Sie die Kombination aus unserem bewährten Spielort Schloß Prüfening - zu Fuß nach Maria Ort - und bei der dortigen Anlegestelle auf`s Schiff und in die Stadt zur Steinernen Brücke.
    Wählen Sie dabei aus unserem vielfältigen Rollenrepertoire.
    Oder möchten Sie auch auf dem Schiff speisen?

Oder sollen wir zu Ihnen kommen? Zum Beispiel bei Ihrer Hochzeitsfeier mit ein oder zwei Rollen auftreten und Ihren Nachmittagsspaziergang bereichern? Oder eine kleine lesende Performance, vielleicht sogar mit Gruppen-Erlebnis-Elementen?
Wir sind enorm vielfältig und es findet sich immer eine schöne Idee.



Oder wie wäre es mit diesem Angebot:

Walhalla 1 „Das romantische Bayern und das mittelalterliche Herz Regensburgs entdecken“


„Das romantische Bayern und das mittelalterliche Herz Regensburgs entdecken“
... ist ein Halb- oder Ganztages-Arrangement für Gruppen, das auf einmalige Weise Land und Stadt verbindet.
Walhalla Startet im Landkreis an der berühmten Walhalla, als geführte Wanderung rundum mit Einheiten, z.B. zur Zeit der Walhalla-Entstehung um 1850 und dem 19. Jhdt. an sich; König Ludwig I. und seine Zeit, aufkommendes Nationalbewusstsein und staatliche Förderung der Tracht in Bayern...
Führungsparts zum Wandern an sich: „Bourgeoisie & Bürgertum entdeckt die Natur" im 19. Jhdt. Wandern und „Ausgang in die Natur" als lustvoller Selbstzweck;
daneben auch sinnlich-poetische Einheiten, rezitierte Gedichte, Einheiten zum Naturerlebnis......
und anschließender Stadtbesuch in Rgbg. mit kurzer "Impuls"-Stadtführung und Einkehr im renommierten Restaurant "Leerer Beutel".

Erfolgreiche Premiere war im Oktober 08, mit einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Sachsen.

Mehr Infos: „Das romantische Bayern und das mittelalterliche Herz Regensburgs entdecken"





Das sagen unsere Gäste bei Gruppenbuchungen - eine kleine Auswahl:

  • 60. Geburtstag einer Münchnerin (30 Gäste), Sommer 07:
    „Der schönste Geburtstag meines Lebens!“, die Jubilarin.
    „Super, echtes Theater, viel erfahren, großartig, das muß ich weitererzählen…“, ihre Gäste – teils aus München, sogar aus Luxemburg, aber auch einheimische Waidler.
  • Bayer. Waldverein Blossersberg (30 Gäste), Herbst 08:
    O-Ton einer Besucherin:“ Herzlichen Dank für den wunderbaren Nachmittag. Also was ihr da auf die Beine gestellt habt, einfach toll!
    Wir werden euch auf jeden Fall weiterempfehlen. Allen die nicht dabei waren, ist wirklich etwas entgangen. Aber wir werden ihnen die Zähne schon lang machen!“
  • 65. Geburtstag einer Regensburgerin (70 Gäste), Winter/Frühjahr 08:
    „Es war wirklich wunderschön.", so die Jubilarin.
    „Tolle Idee; die ach so vertraute Gegend mal mit ganz anderen Augen erlebt; echtes Theater mitten im Wald, großartig. Seid`s Ihr Profi-Schauspieler?“, ihre Gäste aus Regensburg und Umgebung.
  • 15-jähriges Bestehen einer Regensburger Hausgemeinschaft (30 Gäste), Sommer 07:
    "Hervorragend. Auch unser 2.Mal mit Dir war wieder toll. Und mit Dir haben wir auch immer gutes Wetter!"
  • Betriebsausflug Lebenshilfe (zwei Termine `a 50 MitarbeiterInnen), Herbst 07:
    "Was für ein Erlebnis. Die Kollegin vom 1.Mal hat gesagt, es war gigantisch.
    Alle waren sehr begeistert. Perfekt gepasst hat auch die Einkehr im SCHALANDER. Da war die Waldbauernszene besonders beeindruckend.
    Zwar mit unser teuerster, aber auch unser bester Betriebsausflug!" - davor gab es immerhin das Wintertollwood München und das Kristallschiff Passau.
  • Vereinsausflug BMW Z1 Club (30 Gäste, aus ganz Deutschland und Österreich), Winter 07:
    "Spannend...voll zufrieden...großes Erlebnis, und dann auch noch der schöne Schnee. So eine beeindruckende Natur haben wir im Ruhrgebiet nicht. Und dann auch noch mit Schauspiel!"
  • Jahresfest des Bayer. Waldvereins am Brotjacklriegel (dank dreier lokaler Kunstmäzene war Eintritt frei = 150 Gäste!!), Sommer 08:
    "Einfach klasse...Bin begeistert. ..Mei Heimat mal ganz anders gsehn.... Sind froh und glücklich, dass wir Sie als Gruppe für diesen Termin gewinnen konnten!
    Ihr seid zwar nicht billig, aber Qualität hat nunmal seinen Preis. Hoffentlich klappt es nächstes Jahr wieder!
    Bei uns vom Waldverein habt Ihr jetzt an Stein im Brett. Euch buch ma für unsere kommenden Vereinsjubiläeen."
  • Edeka Neukauf Südbayern GmbH (Abendprogramm für ein Führungskräfte-Seminar im Zwiesler Winkel, mit 35 BezirksleiterInnen), Winter 08:
    "Sehr gut...Beeindruckend, dabei ernsthaft UND lustig... Wow, Fackelwanderung im Schnee mit eurem klasse Schauspiel, und dann noch die klasse Einkehr im SCHALANDER mit der Waldbauernszene.
    Genau richtig, besonders auch die extra für unseren Termin besprochenen und arrangierten Einheiten zu unserem Seminarthema "Führung&Ethik", die Sie bei Dobernigl besonders eindrucksvoll darstellen können! Das ruft nach Wiederholung - vielleicht für unsere Azubis."
    Übrigens: eine super Truppe! Viel Gelächter, viel Applaus, 100% Aufmerksam.

(siehe auch "Gäste&Medienecho"!)